Paralax : Home
Samstag, 18 Sep 2021

Flexibilität macht die Arbeit in Verfahrensindustrie attraktiver

industireDie Nachfrage nach flexibler Einplanung entsteht nicht nur aus dem Interesse, das Arbeitnehmer gegenwärtig am Ausgleich zwischen Arbeits- und Privatleben haben. Auch Arbeitgeber sehen große Vorteile darin. Größere Flexibilität macht die Arbeit in der Verfahrensindustrie attraktiver, und das erleichtert z. B. die Anwerbung neuen Personals - man denke an Frauen, Jüngere und Teilzeitarbeiter.

Die große Frage ist natürlich: ist flexibles Einplanen bei Rund-um-die-Uhr-Betrieb möglich? Ist es damit möglich, eine kontinuierliche Besetzung zu garantieren? Die Broschüre gibt keine glasklare Antwort auf diese Frage - das ist auch deshalb nicht möglich, weil jedes Unternehmen in der Verfahrensindustrie anders ist - aber sie gibt doch ein gutes Bild von den Bedingungen, die erfüllt sein müssen, damit flexible Planung eingeführt werden kann. Außerdem funktioniert flexible Planung in der (Petro) chemie. Das ist eine Diskussion wert, auch über lästige Fragen, wie die nötige Zeitinvestition und Planungszuschläge.


Ein Ratgeber für Arbeitnehmer und Arbeitgeber in der Verfahrensindustrie, die sich schnell ein genaues Bild von den Vor- und Nachteilen der flexiblen Planung machen und an einer gemeinsamen Diskussion über deren Erreichbarkeit teilnehmen wollen.

referenzberichte Personaleinsatzplanung

demonstration

kontakt

newsletter-paralax